Leichte Sprache 

Das Schießhaus  

Unter dem Höhn besaß Hans Reppert „eine öde Eller nebst einem Streiflein Wiesen, ringsum versetzt“.
Dort erbaute der Maler Elias Philipp Landgraf 1812 ein Wohnhaus mit Kegelbahn als Sommergasthaus.
1871 wurde an die Stelle des abgerissenen alten ein neues aufgebaut. Nach Landgraf übernahm es dessen
Schwiegersohn Andreas Schmidt und später die Familie Ettner. 2011 wurde das Schießhaus an neue Besitzer
verkauft und gehört seit 2017 der Stadt Schalkau, die hier ein Haus der Generationen einrichten möchte.
Neben dem Schießhaus steht das  Schützenhaus der 1741 gegründeten Schützenkompanie.
In diesem war nach 1945 der Kindergarten untergebracht. Zeitweise diente das Schützenhaus auch als Ferienlager.
Seit 1990 gehört dieses Gelände wieder der hiesigen Schützengesellschaft.

Von hier geht es direkt zum Bodendenkmal Ida-Platz.

 

Unser Ida-Platz

Als 1794 dem Herzog Georg I. von Sachsen Meinigen eine Tochter namens Ida geboren wurde,
schenkte er der Stadt Schalkau ein Gelände unterhalb der Burgruine Schaumberg.
Der Platz wurde durch die Bürgerschaft in den folgenden Jahren eingeebnet und hergerichtet.
Verbunden mit der Stiftung des Ida-Platzes war eine ebenfalls durch Georg I. gestiftete „Ida-Platz-Kasse“,
aus deren Erträgen Schalkauer Bürgersöhnen eine technische Ausbildung ermöglicht werden sollte.
In Erinnerung an das herzogliche Geschenk wurde das vom Maurermeister Johann Reichenbacher
gestaltete Ida-Denkmal kurz vor 1800 errichtet. „Unserer Ida“ ließen die Schalkauer
aus Dankbarkeit in den Stein hauen.

Ursprünglich stand das Denkmal in der Mitte des Platzes, erst Anfang des 20. Jahrhunderts
wurde es an den jetzigen Ort versetzt. Seine heutige Gestalt erhielt der Platz im Jahr 1952.
Auf dem Ida-Platz wurde 130 Jahre lang das „Schalkauer Vogelschießen“ gefeiert. Dann zog
man auf die Schützenwiese am Schießhaus um.

Der Ida-Platz ist eines der schönsten Plätzchen in unserer schönen Stadt. Gerade in diesem Jahr,
wo uns Corona auch kreativ werden lässt, wird der Platz als Veranstaltungsort gerne genutzt.
Nachdem unsere Schulabgänger ihre Zeugnisse auf dem Ida-Platz erhielten,
feierten wir das 3. Mal den Gottesdienst zum Vogelschießen dort.
Und am 22.08. konnten die Konfirmationen in dieser wunderbaren Kulisse nachgeholt werden.

Ein kleiner Film zu unseren Ausflugstipps - klicken Sie auf das Bild unten

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.