Nahezu jeder zweite Mensch in Deutschland fährt regelmäßig Fahrrad, fast jeder Deutsche hat früher oder später Berührung mit dem Radfahren und könnte wichtige Zielpunkte bequem, sicher und kostengünstig mit dem Rad erreichen – wenn die Bedingungen zum Radfahren gut genug wären. Viele Städte setzten ein vorhandenes Radverkehrskonzept um, andere Städte handeln mehr oder weniger konzeptlos, oft mit Minimalbudgets. Wie viel von den Bemühungen der Städte bei den Menschen ankommt, ist meist unklar.

Hier setzt der ADFC als Verbraucherverband an. Beim ADFC-Fahrradklima-Test 2022 fragen wir noch bis zum 30. November deutschlandweit die Radfahrenden als „Kunden“ ihrer Städte, wie sie mit deren Fahrradfreundlichkeit zufrieden sind und welche konkreten Punkte sie positiv oder negativ einschätzen. Dabei sind explizit auch die „Wenigfahrer“ unter den Radfahrern angesprochen. Die Sonderbefragung 2022 befasst sich mit Schwerpunkten im ländlichen Raum. Fünf zusätzlichen Fragen sprechen speziell die Bedürfnisse der Radfahrenden in kleineren Orten und im Umland an. Die Ergebnisse der Befragung können dann in den Städten für die gezielte Verbesserung der Radverkehrsbedingungen eingesetzt werden.

Die Befragung erfolgt vorrangig über einen Online-Fragebogen für Internet- oder Smartphone-Nutzer unter https://fahrradklima-test.adfc.de.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.